AIM e.V. zeigt im ArtLab

vom 7. bis 13. Juni ist das AVAROID INSTITUT mit den Direktoren Thomas Blank und Patrick Richter zu Gast.

- vom 29.05. bis 25.09. Skulpturen von Ulrich Görtz und Manfred Hammes im Außenbereich

- vom 2.04. bis 8.05. 2016 die Ausstellung „Das Medium Dia in der Kunst“

mit Katarina Velhues und Gottfried Schumacher, Rainer Hess, Boris Nieslony, Evamaria Schaller, Sammlung Meiner.

 

KreativWerkstatt

Bitte vormerken, wir nehmen schon Anmeldungen entgegen: Bildhauer-Workshop mit Ulrich Görtz Samstag und Sonntag, 2. und 3.  Juli von / 11 bis 18 Uhr

Schön gelegen, mit weitem Blick in die Vordereifel, findet im KUNSTPAVILLON BURGBROHL ein Steinbildhauer-Workshop mit dem Kölner Bildhauer Ulrich Görtz statt. In dem Kurs werden grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der Bildhauerei vermittelt. Dem Stein kann man sich auf verschiedene Weise nähern: eine Zeichnung oder eine plastische Skizze aus Ton können einem dabei behilflich sein. Es wird mit „Weiberner Tuff“ gearbeitet, ein Auswurfgestein, das bei dem Ausbruch des Vulkans „Laacher See“ entstanden ist. Das Gestein ist weich und relativ leicht zu bearbeiten, trotz seiner geringen Härte aber durchaus dauerhaft, wenn es vor aufsteigender Nässe geschützt wird. In dem Workshop kann jeder den Umgang mit den Werkzeugen lernen und unter Anleitung des erfahrenen Bildhauers Skulpturen schaffen. Weitere Infos zu Ulrich Görtz auf www.ulrichgoertz.de Kosten 2 Tage: 180,00 € Kosten jeweils inkl. Material und Werkzeugen. Wenn Sie eigene Materialien (Skizzen, Ton, Steine) und ihre Werkzeuge mitbringen, reduziert sich der Preis um 50,00 € auf 130,00 € für 2 Tage. Anmeldung über www.kunstpavillonburgbrohl.de 02636 2640 und info@hammes-meiner.de oder über Ulrich Görtz  Mob. 0176-51237673 oder Tel. 0221-136017

Es findet wieder kreative Sommerferienfreizeiten statt - eine fantasievolle Reise in die Welt der Farben und Formen für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren. Montag 21.03. bis Freitag 25.03. von 9:00 bis 16:00 Uhr mit Mittagessen Der kindlichen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Schwerpunkt der Gestaltung liegt auf dem Umgang mit Farbe und verschiedenen Werkstoffen wie Pappe, Karton, Stoff, Pappmachee und deren Kombination. Es kann nach Lust und Laune gemalt, gezeichnet, geklebt, gemischt und ausprobiert werden.

Künstlerisch angeleitet werden die Kinder von Karin Meiner. Für die pädagogische Betreuung konnte wieder Michael Annasenz gewonnen werden.

Weitere Information und Anmeldung unter Tel.: 02636 2640 | 0177 7479716

und info@hammes-meiner.de

ArtLab

Der Kunstpavillon ist ein Ort, wo zeitgenössische Kunstkonzepte im ländlichen Raum entwickelt und gezeigt werden. Anliegen ist: Ressourcen des ländlichen Lebens zu entdecken und das Potenzial der zeitgenössischen Kunst auch im ländlichen Raum öffentlich sichtbar zu machen

Kunstpavillon Burgbrohl

 

  • Programm 2016
  • AIM e.V.  lädt von Juni bis Oktober 2016 drei Kunstprojekte ein, die sich mit dem Phänomen des Absurden beschäftigen und den lebendigen Austausch mit den Menschen im nördlichen Rheinland-Pfalz suchen. Die Künstler weilen als Artists in Residence im ArtLab, intervenieren, halten Vorträge, betreiben Feldforschungen vor Ort, stellen aus und geben Workshops.
  • AIM e.V. zeigt im ArtLab vom 2.04. bis 8.05. 2016 = die Ausstellung „Das Medium Dia in der Kunst“ mit Katarina Velhues und Gottfried Schumacher, Rainer Hess, Boris Nieslony, Evamaria Schaller, Sammlung Meiner.

    Ausgehend von dem Diapositiv als ein untergeordnetes Teil des Mediums Photographie ist es interessant, das Material Diapositiv zu betrachten. Das Hervorhebende am Diapositiv war die Rahmung und das Bildpositiv. Zu dem Diapositiv gehörte die Technik der Projektion. Eine weitere Form der Bearbeitung ist die Gestaltung einer Transformation, dabei geht es nicht nur darum den Bildinhalt in andere Formen der Projektionen zu überführen, sondern auch die Bildinhalte als Material der Bildassoziation zu sehen. Das Diapositiv wird als materielles Objekt in ein anders Objekt umgestaltet oder mit anderen Objekten zusammengebracht als Assemblage, Collage, Montage, etc. Weiter Transformationen waren die Techniken der Bearbeitung, ausgehend von künstlerischen Techniken, bemalen, übermalen zu Tätigkeiten die die Form und materielle Beschaffenheit thematisieren bis hin zu Verletzungen und Zerstörungen. Ein weites Feld sind Klein-Installationen, die poetische Dimensionen entfalten. Diese Vielfältigkeit zu entfalten gilt das Interesse dieser Ausstellung.

  • Skulpturen und Objekte von Ulrich Görtz und Manfred Hammes (+2006) Eröffnung am Sonntag, den 29.05.20 16 von 11:00 bis 18:00 Uhr ArtLab im Kunstpavillon Burgbrohl | 11:15 Uhr Begrüßung: Karin Meiner (künstlerische Leiterin AIM e.V.) Grußworte: Johannes Bell (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Brohltal) Einführungsrede: Dorothée Gelderblom (Kunsthistorikerin M.A.) Ausstellung im Außenbereich von 29.05. bis 25.09.2016 Öffnungszeiten: Sonntags 14 -19 Uhr und nach telefonischer Absprache Tel. 02636 2640 oder Mob. 0177 7479716 

  • Im ArtLab im Kunstpavillon Burgbrohl startet am 6. Juni mit dem Avaroid-Institut eine Reihe "absurde Phänomene des Realen". Vom 6. bis 14. Juni ist das AVAROID INSTITUT zu Gast mit den Direktoren Patrick Richter und Thomas Blank. Am 7. Juni 2016 wird die Region seismographisch erfasst | am 8. Juni 2016 sind Untersuchungen an Verwaltungsachsen geplant | am 9. Juni 2016 Untersuchungen an Bildungsachsen und | am 10. Juni 2016 sind Untersuchungen an Konsumachsen vorgesehen. Am 10. Juni ab 19.30 Uhr geben die Direktoren im ArtLab im Kunstpavillon Burgbrohl Einblick in die Forschung | Am 11. Juni  ist die Sammlung von 14 – 19 Uhr geöffnet und Am 12. Juni findet ab 11.30 Uhr Brunch-Lecture: angewandte Buffetforschung statt. Institut Avaroid ist ein Hochtechnologieinstitut, das die durch avaritischen Befall hervorgerufenen Phänomene der Habsucht untersucht. Das international agierende, transdisziplinäre Institut vereint Methoden der Optotechnik, Verhaltensbiologie, Quantenphysik, Biophotonik und Psychohygiene. Die Forschung von Institut Avaroid ist weltweit einzigartig. Der Öffentlichkeit Einblick in ihr tägliches Arbeiten zu geben, ist Ziel der Sammlung. Der Bestand wird in unregelmäßigen Abständen erweitert. Derzeit sind die Sammlungsgebiete in drei Schwerpunkte unterteilt: Archiv der Gier, technisches Kabinett und grafisches Depot. www.avaroid.org

     

     

Einladung

ePaper
Programm

OFFENE ATELIERS und Tag der OFFENEN TÜR im Kunstpavillon am 26.09. 2015 von 11 bis 17 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karin Meiner