Artist in Residence

ARTIST IN RESIDENCE 2020 / 2021 Institut für Intersinnforschung

 

Institut für Intersinnforschung | Claudia Antonius & Jörg Jozwiak

ARTIST IN RESIDENCE 2020 & 2021

12.2. und 19.2. | Freitag jeweils 18 Uhr Künstlergespräch online via Jitsi-Meeting

6. bis 21.8. | Residenz im Kunstpavillon

23.10. bis 4.11. | Abschlusspräsentation


Im August 2020 waren Claudia Antonius & Jörg Jazwiak das erste Mal im Kunstpavillon Burgbrohl und hatten Gelegenheit einige Menschen zu treffen und Interviews durchzuführen. Dabei haben sich zwei interessante Objekte herauskristallisiert: das ehemalige Kino neben dem Gasthaus „Zur Traube“ und die kleine Kneipe „Ohlert’s Ännchen“, der spätere „Club 99“.

Es geht ihnen um die Rekonstruktion nicht mehr bestehender öffentlicher und halb-öffentlicher Innenräume. Ihr Augenmerk liegt neben den Räumen selbst auf den „Filtern“: Was wird erinnert – was vergessen? Wie detailliert kann die Erinnerung in Worte gefasst werden? Wie verstehen wir wie? Was kommt dazu oder geht verloren in der künstlerischen Umsetzung?

Corona-Pandemie verlangt eine Flexibilität bei Präsenzterminen: Im Februar wurde eine „Simulations-Residenz“ ausprobiert, d.h. Claudia Antonius & Jörg Jozwiak arbeiteten von Wien aus an dem Projekt, „tun so als ob wir da wären…“ und widmeten sich ganz dem „Ohlert’s Ännchen“.

Per online Video-Meetings stellten Claudia Antonius & Jörg Jozwiak in einem Künstlergespräch mit interessierten Teilnehmer*innen ihre Arbeit- und Denkweise vor.

Das Institut für Intersinnforschung wurde 2015 von Claudia Antonius & Jörg Jozwiak ins Leben gerufen. Sie widmen sich der Erforschung des Bereichs zwischen Sinn, Unsinn, Tiefsinn, Hintersinn und Sinnfreiheit. Ihre Arbeiten sind auf keine künstlerische Ausdrucksform festgelegt und spielen mit unterschiedlichen Disziplinen. Dabei loten sie Ernsthaftigkeit im Humorvollen und Humor im Ernsten aus.


Claudia Antonius, geb. 1969 in Wien

2003 Akademiebrief (Diplom)
2000-2003 Malereistudium an der Kunstakademie Düsseldorf
1997-2000 Malereistudium an der Universität für angewandte Kunst Wien
1998 Magisterium der Kunstgeschichte, Universität Salzburg

Jörg Jozwiak, geb. 1972 in Bremen

2014 Promotion (künstlerischer PhD), Goldsmiths College, London
2003 Akademiebrief (Diplom) und Meisterschüler der Bildhauerei,
Kunstakademie Düsseldorf
2001-2003 Studium der Geographie und Philosophie an der Universität Düsseldorf
1997-1998 Studium Mixed Media Arts an der Liverpool Art School


AIM e.V. ist Träger des Artist-in-Residence-Programms im ArtLab des Kunstpavillons Burgbrohl und freut sich über eine Förderung durch das Bundesprogramm LandKULTUR des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung.